ÖTZTALER RADMARATHON

Der wahrscheinlich härteste Marathon von Europa!

RepaVital freut sich für Kurt Biehler

 

Es ist schon etwas außergewöhnliches, wenn 238km Fahrstrecke, 5500 Höhenmeter und 70 Jahre Lebenserfahrung auf einander treffen.

Kurt ist auch in diesem Jahr wieder in Sölden, um sich dem Ötztaler Radmarathon zu stellen.
Der Ötztaler Marathon soll dieses Jahr das abschließende Rad-Event werden. Vorab wurden schon einige Wettbewerbe mit Erfolg gemeistert.

Mailand – St. Remo (298km), Ultrabike in Kirchzarten (78km), Eggberg-golden Trophy (Bergsprint) und einige Wettbewerbe mehr!

 

Kontinuierliches Training und mit Beharrlichkeit sein Ziel verfolgen. Das sind Eigenschaften, die man für den Ausdauersport mitbringen sollte. Den Erfolg genießen aber auch aus unvermeidlichen Niederlagen neue Ideen und Mut für weitere Wettkämpfe schöpfen. Wer erfolgreich lange Touren unternehmen will, wird automatisch mit Höhen und Tiefen konfrontiert. Dabei geht die Belastung zeitweise bis an die Grenzen des Erträglichen. Wie man am „Althasen“ Kurt erkennen kann ist dies auch noch mit 70ig möglich.

 

Kurt trifft nicht nur körperliche und mental Vorbereitungen. So erzählt er, dass sein Fahrrad regelmäßig Inspektionen bekommt. Lange und schnelle Abfahrten verlangen nach guten Bremsen. Auch bei der Bergfahrt werden Kette und Ritzel auf Herz und Nieren geprüft. Abgesehen davon braucht man die nötige Puste und eine Menge Kraft in den Beinen.

Der Slogan des Veranstalters lautet nicht umsonst:
Hart, härter, Ötztaler!

 

4331 Teilnehmer aus 30 Nationen haben sich dieses Jahr der Aufgabe gestellt.

 

Auf Grund der Länge der Strecke, die über 4 Pässe (Küthai, Brenner, Jaufenpass und Timmelsjoch) führt kann sich das Wetter teilweise sehr schnell ändern. Kälte und Hitze können sich die Hände reichen. So dieses Jahr. Erst fuhren die Radler bei brütender Hitze die Pässe hinauf und zum Schluss wurden viele Teilnehmer von gewitterhaften Starkregen überrascht.
Wer Temperatur- und Witterungswechsel scheut bleibt besser zu Hause.

 

Abschließend darf man sicherlich sagen, dass jeder der bei diesem Rennen über die Ziellinie fährt ein Sieger ist.

 

Glückwunsch an alle Teilnehmer!

 

Das Team von RepaVital

-Vorsprung durch Regeneration- AMINOXANTHIN !

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen