Mono- und Kombipräparate

Wozu Mono- und Kombipräparate?

Ein Monopräparat besteht, wie der Name schon sagt, aus einer Zutat. 
Der Vorteil von Monopräparaten besteht in der gezielten zusätzlichen Versorgung mit beispielsweise einem Vitamin oder einem Spurenelement.
Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind in der Auswahl der Nahrung
und Nahrungsergänzung oftmals eingeschränkt. Hier kann die gezielte Nahrungsergänzung mit einem Monopräparat hilfreich sein.

Sie möchten z.B. gezielt Zink, Selen und Vitamin C auffüllen?
Mit Hilfe von Monopräparaten ist es möglich Zink, Selen und/oder Vitamin C zeitversetzt einzunehmen. Somit ist keine Störung von Zink und Selen zu befürchten.

Ihr Therapeut hat für Sie ein Mikronährstoffprofil erstellt und

Sie möchten deshalb ein bestimmtes Vitamin, Spurenelement oder ein schwefelhaltiges Tripeptid (red. Glutathion) ergänzen?
Monopräparate sind gezielte Supplements.

Zusatzstoffe in den Nahrungsergänzungsmitteln sind immer wieder ein Thema für viele Verbraucher. Deshalb werden unsere Produkte so rein wie möglich hergestellt.

Auch Herkunftsort und Rohstoffqualität spielen bei Nahrungsergänzungsmitteln eine wichtige Rolle. Der Anteil an Flavonen,
Vitaminen, Anthocyane variieret je nach Herkunftsort.

 

Nehmen wir das Beispiel von Vitamin C (Ascorbinsäure). Es kann synthetisch gewonnen werden, und dient unter anderem zur Haltbarmachung von Lebensmitteln.
Vitamin C erhalten Sie jedoch auch in anderer Form.
Wenn Sie ein pflanzlich gewonnenes Vitamin C oder ein
basisches Vitamin C (Ascorbat) suchen, dann sind Sie bei uns genau richtig.

Was ist der Unterschied zu einem Kombipräparat?

Bildlich gesprochen sind Kombiprärate wie ein Menü. Man kombiniert Lebensmittel und bereitet sie auf, damit ein leckeres Gericht entstehen kann. 
Bei den Kombipräparaten von RepaVital sind verschiedene Rohstoffe in einer Kapsel oder Tablette zusammengefügt.
Dies hat den Vorteil, dass Inhaltsstoffe so aufeinander abgestimmt werden und eine Harmonie (Synergie) entsteht.

Gerade bei der Ergänzung von Nahrungsmitteln ist es wichtig, dass die Bioverfügbarkeit (was und wieviel kann der Körper aufnehmen) eine besondere Stellung einnimmt. Kombinationen aus Nahrungsergänzungsmittel sollten in sich schlüssig sein. Dabei spielt der Präkursor (=Wegbereiter) ebenso eine Rolle.

 

Ein Beispiel:
Die Aminosäuren Glutamin, Cystein und Glycin sind Präkursor damit körpereigenes Glutathion hergestellt werden kann. Glutathion spielt in der körpereigenen Entgiftung eine besondere Rolle.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen